Willkommen auf den Seiten des Auswärtigen Amts

Coronavirus / COVID-19: Information für Reisende nach Kroatien

Artikel

Aufgrund hoher SARS-CoV-2-Infektionszahlen rät das Auswärtige Amt derzeit von Reisen nach Kroatien ab.

Einreisende und Reiserückkehrer aus Kroatien unterliegen einer Quarantäne- und Testpflicht. Die Ausgestaltung der Quarantäne und ggf. eine Befreiung bei Vorlage eines negativen SARS-CoV-2-Testergebnisses ist in den Quarantänevorschriften der einzelnen Bundesländer festgelegt. Maßgeblich ist die Quarantänevorschrift des Zielbundeslandes.

Staatsangehörige der EU-Mitgliedstaaten können derzeit mit Einschränkungen nach Kroatien einreisen. Es besteht die Pflicht zur Vorlage eines negativen COVID-19 PCR-Tests, der bei Einreise nicht älter als 48 Stunden sein darf. Findet die Testung erst nach der Einreise nach Kroatien statt, ist das Testergebnis in häuslicher Quarantäne abzuwarten. Reisende aus Gebieten mit hohem Infektionsaufkommen mit Virusmutationen (derzeit Vereinigtes Königreich und Südafrika) müssen das negative Testergebnis zwingend schon bei Einreise vorweisen und sich anschließend unmittelbar in eine 14-tägige Selbstisolation begeben.

Bei der Einreise werden die Kontaktdaten der Reisenden für die Dauer ihres Aufenthalts in Kroatien registriert. Zur Vermeidung langer Wartezeiten beim Grenzübertritt empfiehlt das kroatische Innenministerium Reisenden, ihre Kontakt- und Aufenthaltsdaten vorab online unter https://entercroatia.mup.hr/ zu hinterlegen.

Aufgrund des landesweit gestiegenen Infektionsgeschehens ist das Rechts- und Konsularreferat der Botschaft einschließlich der Visastelle seit dem 16.10.2020 bis auf weiteres für den Besucherverkehr geschlossen. Konsularische Notfälle wenden sich bitte telefonisch oder per E-Mail an die Botschaft. Bitte sehen Sie von unangemeldeten Vorsprachen ab. Sobald über die Wiedereröffnung entschieden ist, werden Sie an dieser Stelle einen entsprechenden Hinweis finden.

Die Verhängung von Quarantänemaßnahmen in Nachbarstaaten wie auch im Bundesgebiet beeinträchtigt die Verfügbarkeit von regelmäßig verkehrenden öffentlichen Verkehrsmitteln (Flugzeug, Bus, Bahn).

Internationale Flugverbindungen bestehen derzeit an den Flughäfen Zagreb, Split und Dubrovnik; die Zahl der Flugverbindungen pro Tag liegt unter der in den Vergleichszeiträumen früherer Jahre.

Für ganz Kroatien gilt die Pflicht zum Tragen eines Mund-Nasen-Schutzes in öffentlichen Verkehrsmitteln und in öffentlich zugänglichen Innenräumen. Für Aufenthalte im Freien wird das Tragen eines Mund-Nasen-Schutzes empfohlen, wenn der Mindestabstand von anderthalb Metern nicht eingehalten werden kann (z. B. an Bushaltestellen). Die Nichtbeachtung der Maskenpflicht ist mit Ordnungsgeld belegt. Bei der Nutzung öffentlicher Verkehrsmittel und dem Besuch von Geschäften gelten reduzierte Personenobergrenzen. Cafés und Gastronomie sind geschlossen (Ausnahme: Hotelrestauration, Lieferservice).

Als Folge landesweit hoher Infektionszahlen haben die verschiedenen Gespanschaften zusätzliche Maßnahmen zum Infektionsschutz erlassen, die auf der Corona-Webseite der kroatischen Regierung nachzulesen sind. Bitte beachten Sie bei geplanten Reisen auch die Reisehinweise des Auswärtigen Amts sowie die allgemeinen Informationen des Auswärtigen Amts für Reisende in Verbindung mit der Ausbreitung von COVID-19.

Die Informationen auf dieser Webseite werden laufend aktualisiert. Bitte schauen Sie regelmäßig vorbei und informieren sich über den aktuellen Sachstand.


nach oben